«

»

Jun 28

eBooks!

Guido hat einen Kindle. Ich seit kurzem auch. Keine Ahnung warum. Ich liebe Bücher. Und Bücher sind für mich Geschichten auf dickem Papier, gebunden, mit sehr schönem Schutzumschlag, mit Lesebändchen. Es macht schon Spass sie aus der Folie zu befreien. Das erste mal aufschlagen und den Geruch von Papier und Leim einatmen. Unbezahlbar. Ja, Taschenbücher sind für mich schon hart an der Grenze überhaupt Buch genannt zu werden. Aber ich schweife vom Grund dieses Blogbeitrages ab.

 

Ich habe also einen Kindle. Und auf dem lese ich grad mein zweites „Buch“. Vom ersten war ich schonmal absolut enttäuscht, bei Amazon für teures Geld gekauft war es in zweierlei Hinsicht Schrott. Inhaltlich grottenschlecht, also wirklich grottenschlecht. Aber es war die Fortsetzung eines Buches das mir gefallen hatte, deshalb hab ichs durchgelesen. Für den Inhalt kann auch Amazon und der Kindle nichts, aber die Qualität! Die war schlechter als der Inhalt. Wer glaubt das geht nicht hat es nicht gesehen. Es sah aus wie gescannt und mit nem billigen Konverter in Text umgewandelt ohne auch nur ne auto-Rechtschreibprüfung drüberlaufen zu lassen. Massenweise Anfangsbuchstaben falsch, manchmal so arg dass man dreimal lesen musste um zu erraten was gemeint ist… Ich schweife schon wieder ab.

Zweites Buch ist qualitativ in Ordnung und der Inhalt gefällt auch. Also, auf, neuen Lesestoff besorgen dacht ich mir heute morgen blauäugig. Geschenkkarte geschnappt und bei Weltbild zwei eBooks gekauft. Waren spottbillig, zusammen für unter 10 Franken.

Klingt alles noch gut. Jetzt aber dieses digitale Nichts auf den Kindle bringen. Hm. Die Anleitung sagt ich solle mir „Adobe Digital Editions“ installieren, dann geht alles locker flockig. Also, installiert (zweimal, weil erstesmal auf Englisch, und ich dachte, muss es auch auf deutsch geben. Ergebnis: ich habs jetzt wieder in Englisch aber irgendwie buggy), mir das blöde Passwort meiner AppleID zusenden lassen, gewartet, freigeschaltet, beide Bücher da reingeladen. Super. Jetzt kann ich sie am PC lesen, aber wer will das schon. Kein Hinweis darauf wies jetzt auf den Kindle kommt.

Dr. Google weiss Rat, ich solle mir „calibre“ runterladen. Damit ginge alles locker flockig. Gut, „calibre“ runtergeladen, Bücher da reingeladen. Super! Jetzt gemäss Anleitung rechtsklicken und auf den Kindle schmeissen. Rechtsklick… ratter ratter… Alarm Alarm, geht nicht, ist drm (Kopierschutz) drauf. Ich sitz da wie ein Affe am Berg. Oder heisst das anders. Egal. Hm. Fragen wir nochmal Dr. Google.

Dr. Google sagt, ich solle mich bei txtr.com registrieren, mir dort was kaufen, meine Apple-ID eingeben, danach meine geschützten Bücher da in deren angebotene Cloud hochladen. Danach wieder runterladen und auf das gewünschte Endgerät speichern, alles locker flockig. Aber geht nicht. Mir wird schon langsam heiss. Und so schnell wie es sich hier liest ging es auch nicht. Mittlerweile ist es 13 Uhr, von meiner „ich kauf mir schnell neuen Lesestoff-Laune“ bin ich auf dem besten Weg zur „ich schmeiss den PC zum Fenster raus-Laune“.

Nochmal Doktor Google konsultiert, kostet ja nix. Der rät mir jetzt, es mit „ePub DRM Removal“ zu versuchen. Erheiternd, wenn es so einfach ist wie es klingt sollte es ja locker flockig…

„ePub DRM Removal“, in Rekordzeit installiert, bittet mich, die zu reinigende Datei anzugeben. Mit kurz aufflackernder Hoffnung komm ich der Aufforderung gerne nach. Dann nur noch den Riesen-Button mit der rätselhaften Aufschrift „remove ePub DRM“ gedrückt und…

 

 

 

 

 

 

 

Was mach ich bitteschön mit einem TEILWEISE konvertierten Buch himmelh******* [Schimpfwortfilter aktiv, zum Schutz Minderjähriger und Zartbesaiteter]

So, gefühlte 10 Stunden, in Wahrheit vermutlich 3 Stunden später hab ich also immer noch… NICHTS, nein, stimmt nicht, 3 installierte Programme und einen Account mehr im www. Aber hey, immerhin reg ich mich auf!

 

Anmerkung: Das DRM Removal-Dingens würde 30 sFr. kosten. also 6 mal mehr als eins der Bücher. Und da ich nie nie nie mehr irgend ein digitales Buch kaufe…

1 Kommentar

1 Ping

  1. Diana

    Hi du,
    ich habe gerade auch Adobe Digital Editions installiert. Ich hatte zwar keine Probleme, aber – warum weiß ich auch nicht, tu ich sonst nie – mal die Lizenzbedingungen gelesen. Da steht ausdrücklich drin, dass das Programm ausschließlich und nur für den PC und niemals nicht kein anderes mobiles Gerät bestimmt ist. Es war also einfach nicht das, was du suchst…Google weiß eben auch nicht immer alles…

  1. Die Worthüter: Elektronische Bücher (Reader-Erfahrung)

    […] oder? Ich könnte hier jetzt schon einige Geschichten wiedergeben, aber am besten gefällt mir Susannes Zusammenfassung, die der technischen Herausforderung stets locker flockig begegnet ist…Ich selbst habe in einem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>